#PlacetoBW-Tour 2017



Hallo ihr Lieben,

vor Kurzem wurde ich vom Staatsministerium Baden-Württemberg und vom Tourismus Marketing Baden-Württemberg zur #PlacetoBW-Tour 2017 eingeladen. Diese 4-tägige Reise ist Teil der Kampagne „Wir können alles.Außer Hochdeutsch“ und führte uns von Stuttgart aus mit dem Auto entlang der französischen Grenze bis zum Bodensee. Es war ein wundervoller Roadtrip mit tollen Menschen und aufregenden Erlebnissen. In meinem Bundesland gibt es nämlich so einiges zu entdecken!


Tag 1: Weingut Köbelin – Breisacher Festspiele 

Unsere erste Station liegt in der Region um den Kaiserstuhl: das Weingut Köbelin. Arndt Köbelin selbst nahm sich Zeit, um mit uns im VW-Bus durch die Weinreben zu heizen. Zu trinken gab es dabei preisgekrönte Weine, ebenso wie den alkoholfreien Apfelsecco (so lecker!). Die Anlagen und Räumlichkeiten überraschten mich mit heller und freundlicher Atmosphäre sowie moderner Architektur.


Anschließend führte die Reise uns weiter nach Breisach, ein kleiner Ort, der keinesfalls unterschätzt werden sollte. Wir verbrachten die Nacht im Panorama-Hotel Kapuzinergarten, das direkt neben der Freilichtbühne der BreisacherFestspiele liegt. Kinder und Erwachsene proben und schuften wochenlang, um im Sommer zwei wundervolle Stücke für die Besucher auf die Bühne zu zaubern. Beim Blick hinter die Kulissen des Theaters erfuhren wir, dass die meisten Personen auf ehrenamtlicher Basis mitwirken. Im Jahr 2017 wird zum einen „Rumpelstilzchen“ von etwa 40 Kindern aufgeführt. Unter der Regie von Armin Kuner wird zudem „Was Ihr Wollt“ von William Shakespeare dargeboten. Die Bühne auf dem Schlossberg bietet eine romantische Atmosphäre für warme Sommerabende, für alle Theaterliebhaber unter euch!


Tag 2: E-Bike-Tour – Vitra Design Museum

Am zweiten Tag habe ich das Radfahren für mich entdeckt! Mit E-Bikes ging es nämlich durch die Gegend rund um Breisach herum, auch ein kleiner Abstecher über die französische Grenze war drin. Auch wenn E-Bike fahren genau genommen eigentlich Schummeln ist, so macht es bei der hügeligen Landschaft um den Kaiserstuhl absolut Sinn. Mehr als einmal hab ich mich über die elektronische Unterstützung an den steilen Hängen gefreut. Selbstverständlich habe ich ein paar Schnappschüsse für euch, damit ihr einen Eindruck davon bekommt, wie schön die Gegend ist und wie viel Spaß die Radtour gemacht hat.
Zudem hatten wir die Möglichkeit einer lokalen Ölmühle einen Besuch abzustatten. Die Ölmühle Fessinger produziert kaltgepresste Öle aller Art, wobei das Walnussöl das Bekannteste ist. Wusstet ihr, dass man aus 8 kg Walnüssen ganze 4 Liter Öl pressen kann? Ich auch nicht. Herr Fessinger erklärte uns den Produktionsablauf und die einzelnen Produkte.


Eines meiner absoluten Highlights auf der #PlacetoBW-Tour war der Besuch auf dem Vitra Campus in Weil am Rhein. Obwohl das Unternehmen eigentlich aus der Schweiz kommt, findet man die Produktionsstätte, das eigene Museum und weitere Ausstellungsräume auf deutschem Boden. Der Besuch ist nicht nur für Design- und Interior-Liebhaber etwas. Auch alle Architekturbegeisterten kommen, wegen der ausgefallenen Gebäude, voll auf ihre Kosten. Abschluss des Tages war ein leckeres Abendessen im eigenen Restaurant „Depot Deli“.


Besonders das Vitra-Haus, der Flagshipstore, hat mir unglaublich gut gefallen. Hier wurde durch verschiedene Möbelarrangements eine überwältigende Inspirationsquelle geschaffen. In der obersten Etage wechselt der Ausstellungsraum regelmäßig und wird von Künstlern zu verschiedenen Themen bestückt. Derzeit findet man dort einen „Alice im Wunderland“ – Raum von der in Paris lebenden Designerin India Mahdavi. Absolut märchenhaft!


Tag 3: Rheinfall Schaffhausen – SUP

Ein cooler Nebenaspekt am Leben oder Urlaub in Baden-Württemberg? Schwups, in nur wenigen Minuten Autofahrt kann man den Nachbarn einen Besuch abstatten. Zum Beispiel beim Rheinfall Schaffhausen in der Schweiz. Ein beeindruckendes Naturspektakel für das man gar nicht um die ganze Welt reisen muss. Wer in der Nähe ist, sollte also definitiv vorbeischauen!


Ein weiteres Highlight der #PlacetoBW-Tour – ein „Stand-Up-Paddling“-Kurs auf dem Bodensee. Ich hätte den ganzen Tag auf dem Brett verbringen können. Der Sport bietet eine tolle Balance zwischen Paddeln, Ausruhen und Abkühlen. Man bewegt sich überraschend schnell voran und hat auch relativ bald den Bogen heraus. Schöner Vorteil: SUP formt nicht nur den Körper, sondern auch den Geist, da das ständige Ausbalancieren eine hohe Konzentration erfordert. Der Bodensee bietet durch sein ruhiges Gewässer die perfekten Bedingungen für alle Einsteiger.


Tag 4: Besuch bei Jean&Len

Der letzte Stopp unserer Reise war bei Jean&Len. Die Kosmetikmarke produziert von Waschmitteln über Sonnencremes bis hin zu Gesichtspflege – alles „ohne Gedöns“ und vegan. Leonard Diepenbrock (alias Len) steht mit persönlichem Bezug hinter seiner Philosophie und hat uns bestehende sowie noch geheime Produkte vorgestellt. Über den Besuch in Krauchenwies berichte ich in den kommenden Tagen noch einmal in einem gesonderten Blogbeitrag.


Fazit:

Baden-Württemberg bietet eine unendlich große Palette an Natur, Kultur, Sport und Spaß. Was klingt wie ein Slogan aus einem Reiseprospekt ist die Zusammenfassung von 4 Tagen Roadtrip. Von Rhein bis Bodensee gibt es so viel zu entdecken, dass die paar Tage beinahe nicht ausgereicht hätten. Wer nicht nach Italien, Spanien, die USA oder Australien reisen sondern das eigene „Ländle“ erkunden möchte, dem kann ich die Reiseroute nur ans Herz legen. Für gastfreundliche Hotelbesitzer, hilfsbereite Bekanntschaften, aufregende Erlebnisse und atemberaubende Panoramen lege ich meine Hand ins Feuer.
In diesem Rahmen möchte ich mich auch nochmal bei Susi und Stephanie herzlich für die Einladung zu dieser besonderen Reise bedanken. Ebenso bei Mercedes Benz, für die schicken Karren. #sponosredbyMB


Hier findet ihr die anderen Mädels und Chris, der mir netterweise ein paar Fotos hat zukommen lassen, von Momenten in denen ich meine Kamera nicht (rechtzeitig) zur Hand hatte. Danke!

Leni ( Instagram | Blog )
Susi ( Instagram | Blog )
Carina ( Instagram | Blog )
Marlene  ( Instagram | Blog )
Chris ( Instagram | Homepage)

1 Kommentar

  1. Wow, das hört sich richtig toll an. Es kann so spannend sein seine eigentlich nahe Umgebung mal zu erkunden und das eigene Land mit anderen Augen zu sehen :)
    Weisßt du, ob sowas in jedem Bundesland angeboten wird ?

    Liebe Grüße
    Pauli

    p-lichtblicke.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für deine Meinung, Frage oder Anregung!